Über mich

Meditationsgruppe, Samatha, Zenmeditation, Stille.

Herzlichen Dank für das tolle Fotoshooting  

FOTOSCHOOL by interaktion gmbh 

Meditation in Uster

Daniel Hauser

 

Kontinuierliche Meditationspraxis (Zen) seit 2007

 

Wichtige Lehrer:

 

Shimu Sandy Taikyu Kuhn - Wu Lin Zen-Linie

Agetsu Kudo Wydler, Zenpriesterin - Zentrum für Zen-Buddhismus

Roshi Marcel Geisser, Zenmeister - Haus Tao

Satyam Ahlaad Piwnik, Meditationsleiter und Bewusstseinscoach - Raum für Bewusst Sein

Lharampa Tenzin Kalden, Tibetischer Mönch und Gelehrter

 

 

Mein Interesse an Meditation wurde in jungen Jahren durch die Kampfkunst geweckt .... 

 

2007...

...erster Kontakt mit Zazen dem stillen Sitzen. Fasziniert von der Einfachheit, praktiziere ich nun regelmässig unter der Leitung verschiedener Lehrer.

 

2011...

...Gründung und Leitung der Meditationsgruppe „Samatha“ in Greifensee und Start des Hilfsprojekt "Meditation for Children".

 

2012...
... Teilnahme an der Jukai- Zeremonie in der Rinzai-Zen-Tradition vom Haus Tao,
und Thich Nhat Hanh. Ich erhielt den Dharma-Linien-Namen:
»Quelle des freudvollen Friedens«.
Seit diesem Tag spüre ich den tiefen Wunsch, diesen „freudvollen Frieden“ in mir weiter zu kultivieren, in mein Umfeld und darüber hinaus zu tragen.

 

2013 – 2016...

...absolvierte ich ein Studium in Buddhismus aus dem Weiterbildungsprogramm des Meditationszentrum Haus Tao
 
2017...

...Meditationsleiter Zen-Meditation im ALL ABOUT YOU in Uster 

 

…Visionssuche - ohne Ablenkungen des Alltags und ohne Einfluss dich umgebender Menschen hörst du auf einmal das Flüstern deiner Seele.

t25.05. – 04.06.2017 Visionssuche, Naturschule Woniya

 

  2016 – 2018...

...Ausbildung zum Meditationslehrer bei Lharampa Tenzin Kalden, Tibetischer Mönch und Gelehrter

 

Oktober 2018...

...Pilger - Reise mit Lharampa Tenzin Kalden nach Nepal und Bhutan

 

Meditationsgruppe, Samatha, Zenmeditation, Stille.

 Zen ist für mich ...

 

...nichts Spektakuläres – und das ist das Schöne daran.

Es ist in meiner Sichtweise keine Religion, vielleicht könnte man es als Philosophie betrachten. Am ehesten aber ist es für mich eine Lebenseinstellung. Denn der wesentlichste Aspekt des Zen liegt darin, durch die Praxis der Meditation in einer Haltung tiefer Entspannung innerlich vollkommen ruhig zu werden und so zu einer ganz neuen Sichtweise zu finden.

Die kontinuierliche Praxis der Achtsamkeit, führt zu einer wesentlich tieferen Betrachtung des Lebens und seiner Zusammenhänge. Ziel des Zen ist, die Befreiung von unseren limitierenden, ego-gefärbten Sichtweisen, um zu erkennen, wie alles wirklich ist.

Für mich persönlich entscheidend ist es, diese Erfahrung im Alltag umzusetzen. Der Alltag ist das wahre Zen. Reagiere ich klüger? Bleibe ich gelassener? Werden ich offener, menschlicher, mitfühlender?

Hier zeigt sich, wie sehr unsere Übungspraxis wirklich zu einem Teil von uns selbst geworden ist.

 

 

  Man sagt:

 

Zen ist die Praxis der Stille.

Das Innere einfach ruhig werden lassen.

Sein wahres Gleichgewicht finden.

Die Einheit von Körper und Geist wiederentdecken.

In diesem Moment ist schon alles da.

Nur erkennen.

Den wahren Ursprung in sich selbst finden, seine „Buddha-Natur",

seine „Ur-Natur“.

Worin liegt die Essenz von allem?

Man muss es nicht komplizierter machen.

Nur sitzen und still werden.

Das ist der Kern des Zen.

Unbeeinflusst von allen Ablenkungen und Worten

das Wahre erkennen.

Das genügt.

 

 

Ich gehe diesen Weg im Vertrauen, dass dieser mich meiner Buddha-Natur und der Freiheit 

ein Stück näher bringen wird.

 

 

Meditationsgruppe, Samatha, Zenmeditation, Stille.